_JURTECHJURSTUDY (2240 × 1460 px) (3)

Recode.law als Teil der JURTECH:JURSTUDY

Recode.law war Teil des Fachkongresses „JURTECH:JURSTUDY“ des Justizministeriums NRW 🎉

Wer unsere Aktivitäten bei recode.law
Anfang des Jahres verfolgt hat, weiß um unser Engagement, Digitalisierung in die juristische Ausbildung zu bringen. Den Hochpunkt davon bildeten unsere Podiumsdiskussion mit Justizminister Peter Biesenbach und eine schriftliche Stellungnahme für den Rechtsausschuss, in der wir die Wichtigkeit von und Wege für Legal Tech in der Ausbildung ausführten. Unsere Vorschläge, Legal Tech zum Inhalt des Studiums zu machen und entsprechende Zusatzausbildungen mit einem Freisemester zu honorieren, fanden letztlich in den Gesetzesentwurf LT-Drucks. 17/13357. Dieser wurde erst vor kurzem, am 04. November, vom Landtag verabschiedet. Legal Tech ist nun offiziell Studiumsinhalt in NRW! 🤩Im August lud uns das Justizministerium überdies zu seinem Fachkongress „JURTECH:JURSTUDY“ ein, wo Gruppen von je 15 renommierten Expert:innen gemeinsam verschiedene Teilfragen diskutierten und damit ein großes Abschlussevent im Februar vorbereiteten. Wir sind begeistert, dass das Thema Digitalisierung in der juristischen Ausbildung so sehr Fahrt aufnimmt und wir mit recode.law

als junge Stimme dabei sind. Dafür möchten wir dem Ministerium herzlich danken!

Für das Thema „Digitale Lehre“ entsandten wir Annika Koch, für „Rechtsanwendung auf digitale Sachverhalte“ Lina Fredebeul und für “Rechtsgewährung der Zukunft – Juristinnen und Juristen der Zukunft“ Paul F. Welter.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email