The future is digital You too?

Become a member of Germany's largest legal innovation community and shape the future of law together with us!

Become part of a future-oriented movement

Wir sind keine studentische Initiative im klassischen Sinne, sondern eine Non-Profit-Organisation. Wir haben einen hohen und überregionalen Anspruch, denken unternehmerisch und fordern überdurchschnittliches Engagement. Wir arbeiten digital, dezentral und agil. Alle Mitglieder zeichnen sich durch ihre hohe Leistungsbereitschaft und den gemeinsamen Willen aus, die Zukunft der Rechtsbranche maßgeblich mitzugestalten.

How can you get involved?

Die Tätigkeiten bei uns im Verein haben wenig mit Studien- oder Berufsalltag zu tun. In der Student Driven University hast du die Möglichkeit, in kleinen Teams in deinem Interessensgebiet neue Kenntnisse zu erwerben und diese auch konkret z.B. in Publikationen, Workshops oder Events umzusetzen. Daneben wirst du Teil eines Departments, mit dem du wählen kannst, welche Tätigkeiten deinen Schwerpunkt bilden sollen (z.B. Content, Tech, Marketing, Finance oder Events). Du kannst z.B. deine Skills beim Marketing einbringen, neue Events planen und spannende Speaker anwerben, die Finanzierung sichern oder im Bereich “People & Culture” coole Team Retreats planen, bei denen wir recode.law auf das nächste Level bringen.

This is our members

„Bei recode.law habe ich viele ähnlich eingestellte Menschen getroffen, die auch etwas an der wenig digitalen juristischen Landschaft ändern wollen. Die Arbeit in Teams klappt richtig gut, sodass die Arbeit echt Spaß macht!“

„Ich studiere in Hamburg und habe lange nach einer Initiative wie recode.law gesucht. Seit Ende 2020 bin ich im Podcast-Team, was echt viel Spaß bringt. Wir können sehr schnell viel umsetzen. Das ist super!“

Any questions?

  1. Bevor du dich bewirbst, solltest du dir Gedanken über deine Motivation und zeitliche Verfügbarkeit machen. Was möchte ich bei recode.law machen? Was bringe ich mit? Wie viel Zeit steht mir zur Verfügung?
  2. Bitte fülle anschließend unser Bewerbungsformular am Ende der Seite aus und erzähle uns etwas über dich. Wer bin ich und was mache ich? Habe ich bestimmte Kenntnisse oder Interessen? Was führt mich zu recode.law?
  3. Wenn wir finden, dass du zu unserem Team passt, schicken wir dir eine Einladung für ein Kennenlerngespräch. In diesem Gespräch hast du die Möglichkeit, deine Fragen zu stellen und uns einmal persönlich kennenzulernen.
  4. Wenn auch das Kennlerngespräch gut lief, ist es fast geschafft: Wir richten dir deine Zugänge ein, zeigen dir die einzelnen Departments in unserem Verein und stellen dich den anderen vor. Sechs Wochen lang kannst du dir dann einen Überblick über die Vereinsarbeit und die Mitglieder verschaffen und selbst entscheiden, wo du aktiv sein willst. Am Ende dieser sechs Wochen wird über deinen Mitgliedschaftsantrag endgültig entschieden.
  5. Herzlichen Glückwunsch, du bist jetzt Teil des Teams und wirkst direkt bei uns mit. Wenn du dich für einen Tätigkeitsbereich entschieden hast, versorgen wir dich mit Möglichkeiten, mitzuwirken.

Manche Jura-Grundsätze bleiben auch in der Zukunft: es kommt darauf an. Unsere Mitglieder sind alle mit großem Einsatz dabei, für eine sinnvolle Mitarbeit, die dir Spaß und Mehrwert bringen, solltest du daher im Schnitt einige Stunden pro Woche mitbringen. Wenn du mehr Verantwortung übernehmen möchtest, auch mehr. Aber die Welt besteht auch bei uns (noch) nicht nur aus recode.law: wenn z.B. Urlaub oder eine heiße Phase bei Examen oder Dissertation anstehen, ist es kein Problem sich länger darauf zu fokussieren und später wieder einzusteigen.

Einige unserer Mitglieder können Programmieren, einige versuchen sich daran und einige können es nicht. Alles davon ist okay, programmieren muss man nicht können. Wir glauben, dass Programmieren nicht für alle Bereiche zwingend ist und wir selbst bringen es dir zwar nicht bei (dafür gibt es zu viele gute Kurse, die das besser machen) – wenn du aber Interesse daran hast, findest du bei uns sicher Gleichgesinnte, mit denen du dich austauschen kannst, wo und wie du am besten mit dem Programmieren startest!

Ja, das ursprünglich vor allem studentische Team von recode.law ist mittlerweile immer gemischter geworden: von Grundstudium, über Referendariat oder Dissertation bis Young-Professional ist alles zu finden.

NEIN! Viele unserer Mitglieder haben einen juristischen Hintergrund oder Jura studiert, für uns ist interdisziplinäres Arbeiten aber der Schlüssel einer digitalen Zukunft. Wir freuen uns daher auf Mitglieder aus jeglichen Fachbereichen und Studiengängen!

Definitiv! Neben den laufenden Projekten, bei denen du dich einbringen kannst, ist es immer gerne gesehen, wenn du eine eigene Idee hast, z.B. für eine spannende Veranstaltung – meistens bildet sich dann schnell ein Team, was die Umsetzung schnell möglich macht.

Ja! Unsere Mitglieder kommen aus allen Teilen Deutschlands, denn die Vereinsarbeit läuft seit der Gründung digital und dezentral. Du wirst also unabhängig vom Wohnort voll integriert. Natürlich schätzen wir aber auch den persönlichen Kontakt: Gelegenheit dazu, die anderen Mitglieder kennenzulernen gibt es bei den Events, Workshops, unserem Team-Retreat oder auch mal bei einem spontanen Kaffee, wenn du in einer der anderen Städte bist!

Keine Scheu! Wenn du noch mehr Fragen zu recode.law hast und dazu, wie du mitmachen kannst, melde dich immer gerne bei: recruiting@recode.law

Wir arbeiten hauptsächlich in Teams. Dabei erstellen wir gemeinsam neuen Konzepte, erstellen Präsentationen und tauschen uns aus. Das kann beispielsweise so aussehen: Im Events-Team planen wir spannende Events, im People-Team besprechen wir Bewerbungen und im Communications-Team brainstormen wir die nächste Publikation.
Schaut doch gerne bei Instagram rein, um mehr über die Arbeit der einzelnen Departments zu erfahren.
Neben der Arbeit in den Departments spielt auch die SDU eine wichtige Rolle. Hier beschäftigst du dich in Teams (surprise, surprise!) mit deinen Fragen zur Digitalisierung.

Wir sind ein aktiver Verein und suchen motivierte Mitglieder, die Spaß an der Arbeit haben.
Das fängt schon bei der schriftlichen Bewerbung an: Bestenfalls antwortest du nicht nur mit ja/nein, sondern gibst uns einen guten Einblick in deine Motivation! Solltest du bei einer Frage keine Antwort bzw. Erfahrung haben, dann ist das nicht schlimm – schreib uns gerne, wie du in der Situation handeln würdest.
Beim Kennenlerngespräch ist es uns vorallem wichtig dich als Menschen kennenzulernen und zu schauen, ob du gut in den Verein passt. Sei einfach du selbst – hier gibt es keine falschen oder richtigen Antworten.

You can apply here!