Website Banner - Unsere Jubiläumsfeier April 2024

recode.law 5 Jahre

Im letzten Jahr feierten wir unser fünfjähriges Jubiläum und konnten dies zusammen mit unseren derzeit aktiven sowie ehemaligen Mitglieder im April diesen Jahres in Köln feiern. 

 

Es ist an der Zeit, auf fünf wunderbare Jahre zurückzublicken: 

 

Unsere Standorte und unsere Vision 

recode.law wurde im Jahr 2018 in Münster gegründet, um Interessierten eine Plattform zu bieten und sich mit Legal Tech und Legal Innovation zu beschäftigen. Inzwischen sind wir deutschlandweit an acht Standorten aktiv. Während wir Anfang 2020 weitere Standorte im Rheinland (Köln, Düsseldorf und Bonn), in Hamburg und in Berlin eröffnen konnten, ist 2021 Passau dazugekommen, der inzwischen unser mitglied-stärkster Standort ist. 2022 konnten wir einen Standort in Leipzig eröffnen und seit Ende 2023 sind wir zudem in München vertreten. Wir freuen uns, dass wir in den letzten fünf Jahren auf diese Weise als Verein wachsen konnten und insgesamt über 130 Mitglieder im Laufe der Zeit erreichen konnten. 

 

Unsere Events 

In unserer Anfangsphase war der “Legal Innovation Talk” im Januar 2020 eines der KickOff-Events unseres Vereins. Im Münsteraner 1648 Café konnten wir so mit Legal Tech Startups und der BRAK über die Legal Tech Regulierung sprechen und so zahlreiche Interessierte erreichen. 

 

Allerdings folgte bereits schnell die Corona-Pandemie, die uns dazu verpflichtete, unsere Online-Formate auszubauen. Trotz der Corona-Pandemie konnte unser Verein stetig wachsen und zahlreiche neue Mitglieder begrüßen, aber auch neue Eventreihen etablieren. 

 

So konnte unsere Digital Justice Conference in drei Editionen stattfinden: Im September 2020, Oktober 2021 und Oktober 2022 konnte das recode.law-Team sich im Reach in Münster versammeln und die Digitalisierung der Justiz und der Rechtsbranche zum Hauptthema der Conference machen, die sowohl Podiumsdiskussionen, u.a. zum elektronischen ZPO-Basisdokument, aber auch zahlreiche Vorträge, bspw. zur Zukunft der Gerichte bieten konnte. Im Januar 2022 und im Februar 2024 konnten wir zudem zwei Ausgaben der AI&Law Conference veranstalten und so vor und nach der Veröffentlichung von Large Language Models wie ChatGPT und während der Ausarbeitung der KI-Verordnung der EU über die Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz in der Rechtsbranche sprechen. Dabei konnten wir durch englischsprachige Inhalte auch unser internationales Publikum ansprechen. 

 

Neben ein- oder zweitägigen Conferencen konnten wir mit unseren Kooperationspartnern Noerr, später dann auch Bird&Bird und YPOG verschiedene Workshops und Events organisieren, die es unseren Teilnehmern ermöglichten, sich beispielsweise mit Design Thinking, Agiles Arbeiten, Künstliche Intelligenz, Vertragserstellung oder GmbH-Gründung auseinanderzusetzen. 

 

Zudem konnten wir durch die Online-Event-Reihe “Faces of Legal Tech” Einblicke in die verschiedenen Berufe der Legal Tech Branche geben und durch die derzeit laufende “recode.talks”-Reihe mit verschiedenen Experten über Themen wie die Geltendmachung von Schadensersatzansprüche über Art. 82 DSGVO durch Legal Tech-Unternehmen sprechen. Neben diesen vielen Events konnten wir zudem zahlreichen Studierenden Legal Tech über unseren Einführungsvortrag “WTF ist Legal Tech” bzw. “Legal Tech 101” näher bringen. 

 

Veröffentlichungen, Podcast und Newsletter

Neben den zahlreichen Events möchten wir den Legal Tech-Interessierten auch weitere Informationsmöglichkeiten bieten. In den letzten fünf Jahren konnten wir dabei verschiedene Formate etablieren: 

 

Neben zahlreichen Publikationen unserer Mitglieder in verschiedenen Zeitschriften – derzeit sind viele Artikel unserer Mitglieder in der CTRL, unserem Kooperationspartner zu finden – haben wir auf unserer Website einen Blog mit Artikeln zur Legal Innovation. 

 

Daneben gibt es inzwischen über 50 Folgen unseres recode.law Podcasts. Dabei sind die Themen “Legal Tech Einführung”, “Start-Ups im Bereich Legal Tech”, “Digitalisierung in der Justiz” nur einige der Themen, die wir bisher durch spannende Gäste in unserem Podcast abbilden konnten. 

 

Zudem gibt es bereits über 70 Ausgaben unseres Newsletters, des New Law Radars. Dort updaten wir unsere Abonnenten über den Stand der Digitalisierung in der Rechtsbranche und gesetzgeberische Neuerungen und konnten so auch zahlreiche Events-Empfehlungen mit euch teilen. 

 

Interne Events 

Intern konnten wir neben über 70 Stammtischen in den letzten Jahren an den verschiedenen Standorten auch zwei Mitglieder-Retreats in Berlin und Hamburg veranstalten, wo wir uns in Präsenz treffen und mit der Zukunft und den Projekten des Vereins auseinandersetzen konnten. Zudem konnten wir schon drei Weihnachtsfeiern und weitere Standort-Events gemeinsam feiern. An den verschiedenen Standorten konnten wir u.a. gemeinsam Segeln, oder in die Kletterhalle gehen. 

 

Zudem konnte unser Alumni-Verein gegründet werden, bei dem die nicht mehr aktiven Mitglieder den aktiven Mitgliedern weiterhin zur Seite stehen. 

 

Unsere “SDU”

Zudem haben wir inzwischen seit 7 Semestern unsere SDU – die Student Driven University: Dabei treffen sich unsere Mitglieder in Kleingruppen und arbeiten inhaltlich an einem Legal Tech Thema. Im Rahmen der SDU-Arbeit konnten wir verschiedene Projekte u.a. in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Legal Design, E-Government, Legal Entrepreneurship umsetzen. Einige Beispiele sind: Ausarbeitung einer Startup Academy, der Stand von Legal Tech an den Universitäten und Strategien, Legal Tech an die Uni zu bringen; Analyse der Wahlprogramme zur Bundestagswahl 2021, Einsatzbereiche von Künstlicher Intelligenz, Legal Design am Beispiel unserer Vereinssatzung; oder auch der Zugang zum Recht in Afrika (?) mehr einfügen

 

Im Rahmen der Student Driven University konnten wir uns auch mit der Digitalisierung der juristischen Ausbildung auseinandersetzen und uns rechtspolitisch mit einem offenen Brief, einer Stellungnahme im Rechtsausschuss des NRW Landtags und als Mitglieder des Fachkongress “JURTECH:JURSTUDY” einbringen. 

 

Unsere Ziele

Unser Vereinsziel ist trotz der Entwicklung der Rechtsbranche und der Universitäten in Richtung der Digitalisierung gleich geblieben: Auch in den nächsten Jahren wollen wir die Legal Tech-Welt weiterhin prägen, und unseren Mitgliedern und auch Legal Tech-Interessierten eine Plattform bieten, sich mit den aktuellen und künftigen Entwicklungen im Bereich Legal Tech auseinanderzusetzen. 



Last Updated on 9. July 2024