Magazin

Das digitale Magazin für Legal Innovation

Linkliste zur LTZ Ausgabe 1/22

Regulierung KI-gesteuerter Systeme weltweit und in der EU im Überblick Prognose von Gartner, Inc, Stand 30.11.2021 Pilotprojekt, Stand 30.11.2021 Gesetzesentwurf, Stand 30.11.2021 Digital Markets- & Digital Service Act: Plattformregulierung durch die EU Digital Markets Act (DMA), Stand 30.11.2021 Digital Service Act (DSA), Stand 30.11.2021 Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Stand 30.11.2021 Verbot von sog. “Dark Patterns”, Stand 30.11.2021 Verhandlungen im Trialog-Verfahren, Stand 30.11.2021 Kompromisstext französischer EU-Ratspräsidentschaft, Stand 10.02.2022  „Discovery Sprint“ für das Online-Klagetool Projekt BMJV mithilfe von Tech4Germany, Stand

Recode.law als Teil der JURTECH:JURSTUDY

Recode.law war Teil des Fachkongresses „JURTECH:JURSTUDY“ des Justizministeriums NRW 🎉 Wer unsere Aktivitäten bei recode.law Anfang des Jahres verfolgt hat, weiß um unser Engagement, Digitalisierung in die juristische Ausbildung zu bringen. Den Hochpunkt davon bildeten unsere Podiumsdiskussion mit Justizminister Peter Biesenbach und eine schriftliche Stellungnahme für den Rechtsausschuss, in der wir die Wichtigkeit von und Wege für Legal Tech in der Ausbildung ausführten. Unsere Vorschläge, Legal Tech zum Inhalt des Studiums zu machen und entsprechende Zusatzausbildungen

Vom Ende des analogen Referendariats – oder: Wie machen wir das Referendariat zukunftstauglich?

Wie können wir das Referendariat auf die Chancen & Herausforderungen der Digitalisierung vorbereiten?! – das haben wir auf einer gemeinsam von recode.law und dem Deutschen Richterbund NRW organisierten Veranstaltung am 24.11.2021 diskutiert. Auf dem Panel waren als Speaker sowohl das Justizministerium NRW durch Stefanie Rüntz vertreten, als auch Tianyu Yuan, einem Experten für Digitalisierung in der Juristenausbildung, und die Referendarin Larissa Flügge. Ferner wurde die Diskussion durch die intensive Beteiligung der Referendar:innen im Zuschauerraum mitgeprägt,

Neuer Standort in Passau 🎉

Seit September 2021 ist recode.law auch mit einem Standort im Süden Deutschlands mit mittlerweile zehn Recoder:innen vertreten. Passau, bekannt als idyllische Dreiflüssestadt, ist vor allem für Studierende eine klasse Adresse. Die juristische Fakultät strahlt weit über Passau hinaus. Erst letztes Jahr wurde der deutschlandweit erste Legal Tech LL.B. mit tatkräftiger Unterstützung von unserem Fördermitglied Prof. Dr. Michael Beurskens an der Uni Passau eingeführt, wofür der Universität Passau im Rahmen der Digital Awards 2020 die Auszeichnung

Legal Tech: Worüber wir sprechen sollten – und worüber weniger

Zum Autor[1]. Die Glosse erschien ursprünglich in der Ad Legendum, 1/2022, Seiten 77–81. Das Heft kann hier gekauft werden. Eines kühlen Herbstmorgens im vergangenen Jahr fuhr ich in eine kreisangehörige Stadt – so eine mit dreibuchstabigen Ortskürzeln auf dem Kfz-Kennzeichen. Dort nahm ich dann an einer Diskussionsrunde teil. Thema waren die Zukunft der Rechtsgewährung und die Konsequenzen, die sich daraus für die Juristenausbildung ergeben. Dazu hatten wir von recode.law einiges zu sagen, schließlich hatten wir uns zu

Alternative Karrierewege – Vom Anwalt zum Lehrer für Rechtswissenschaften

Dr. Axel Riechelmann arbeitete nach seinem abgeschlossenen Jurastudium und einer Promotion in Rechtswissenschaften zunächst als Anwalt und entschied sich dann für den Seiteneinstieg in den Schuldienst. Wir von recode.law wollen wissen, wieso er diesen Karriereweg bestritten hat und fragen nach: 1. Sie waren Anwalt und haben dann in den Schuldienst gewechselt. Wie sieht Ihre Tätigkeit jetzt aus? Meine jetzige Tätigkeit kann ich als einerseits sehr geordnet und routinemäßig bezeichnen, andererseits bin ich immer wieder mit

Non-Fungible Token – die Entwicklung von blockchainbasierten Echtheitszertifikaten

Sogenannte NFTs bzw. Non-Fungible Token erfreuen sich derzeit im Rahmen der Blockchain-Technologie großer Aufmerksamkeit. Inzwischen konnte sich die NFT-Plattform OpenSea mithilfe von Millionen schweren Investitionen am Markt als Handelsplattform etablieren. Allerdings ist der rechtliche Rahmen von NFTs bei Weitem nicht klar. Neben finanzrechtlichen Prospekt- und Erlaubnispflichten treten urheberrechtliche Fragen hinsichtlich des Rechts am NFT und zur Schaffung von NFTs auf. Nicht zuletzt werden vermehrt zivil- und strafrechtliche Diskussionen, z.B. nach dem Bestehen eines Dateneigentums und

Schaltet die Ampel bei Digitalisierung auf grün? Eine Analyse des Koalitionsvertrags 

Autor:innen: Alexander Andreas und Pauline Plesser Nach Vorschlag der neuen Regierung sollen Gesetze künftig in einem “Digital-Check” auf ihre digitale Ausführbarkeit überprüft werden. Bevor das umgesetzt wird, wollen wir testen, ob der Koalitionsvertrag des neuen Regierungsbündnisses selbst einem solchen Digital-Check besteht. Kommt mit der Ampel endlich der versprochene ‘digitale Aufbruch’? Dafür schauen wir uns folgende Bereiche an, die wir auch schon in den Parteiprogrammen analysiert haben: die Digitalisierung der Justiz, die (Digital)-Wirtschaft, E-Government und die

Die Arbeitskraft der Justiz und der drohende Richtermangel: Legal Tech als Lösung?

AutorInnen: Nina Erbach, Dr. Nils Feuerhelm, Niklas Raabe, Elisabeth Treuenfels PDF- Version: Hier abrufen. Dieser Blogbeitrag untersucht, welche Faktoren die Arbeitskraft der Justiz beeinflussen. Konkret nimmt er dazu zwei Stellschrauben in den Blick: Ausgangspunkt ist die personelle Besetzung in Form der bloßen Anzahl tätiger Richter:innen, die jedenfalls für die Zukunft Sorge bereitet (I.). Deshalb fragt der Beitrag in der Folge, ob Legal Tech auch in der Justiz geeignet ist, die einzelnen Arbeitskräfte zu unterstützen und effizienter

Standort: Passau

Wir in Passau Seit September 2021 ist recode.law auch mit einem Standort im Süden Deutschlands mit mittlerweile zehn Recoder:innen vertreten. Events in passau Im Herzen Bayerns Passau, bekannt als idyllische Dreiflüssestadt, ist vor allem für Studierende eine klasse Adresse. Die juristische Fakultät strahlt weit über Passau hinaus. Erst letztes Jahr wurde der deutschlandweit erste Legal Tech LL.B. mit tatkräftiger Unterstützung von unserem Fördermitglied Prof. Dr. Michael Beurskens an der Uni Passau eingeführt, wofür der Universität Passau im Rahmen der Digital

Nachbericht: Agile Arbeitsmethoden mit Noerr

Autorinnen: Anna Senfleben und Lina Fredebeul Am 08.09.2021 fand nach einer langen Zeit das erste Mal wieder ein Event in Präsenz statt. Gemeinsam mit unserem Partner Noerr haben wir in deren Düsseldorfer Niederlassung einen Workshop zu agilen Arbeitsmethoden veranstaltet. Ziel war es, den Teilnehmer:innen einen Einblick in verschiedene agile Arbeitsmethoden zu verschaffen und ihnen so nachhaltige Verbesserungen im beruflichen, aber auch im privaten Alltag zu ermöglichen. Behandelt haben wir Kanban, Lean Startup, Design Thinking und

Bekommen wir ab Sonntag das Digitalministerium?

Autoren: Ramona Weber, Sami Yacobi und Pauline Plesser PDF Version (mit Nachweisen): Hier abrufen. Wie können wir in Deutschland die Digitalisierung wirklich effektiv und nachhaltig voranbringen? Diese Woche schauen wir uns dafür die Positionen der Parteien zum Thema Digitalministerium etwas genauer an. Wir werfen außerdem einen vergleichenden Blick auf die Herangehensweise anderer Länder im europäischen und internationalen Kontext und gehen des Weiteren der Frage nach, welche Potenziale und Risiken in der zentralen Koordinierung von Digitalisierungsthemen