Die ersten 100 Tage Digitalministerium

Autoren: Fréderic von Nerée & Leon Langner Einleitung Die FDP will es schon lange, die Union will es neuerdings auch. Die Grünen und die SPD sind sich da noch nicht so sicher. Die Rede ist vom Digitalministerium. Die Idee ist einfach: Mit einer zentralen Verwaltungseinheit soll die umfassende Digitalisierung Deutschlands endlich direkt aus Berlin heraus gelingen. Denn in der Analyse des Ist-Zustands sind sich alle einig – die Dysfunktionalität des deutschen Staates im digitalen Umfeld

Mit Jura neue berufliche Wege gehen

Mit Jura Karriere machen, ohne in die Justiz, Verwaltung oder eine Kanzlei zu gehen? Kein Problem, denn mit Jura kann man schließlich alles machen! In einem digitalen Talk haben wir uns insbesondere mit folgenden Fragen beschäftigt:

Legal Tech – Angst vor einem „Hype“?

  „Legal Tech verändert den Rechtsmarkt und hat großen Einfluss auf die zukünftige Arbeit von Juristen.“   Diesen oder ähnliche Sätze um das neue Buzz-Word „Legal Tech“ hört man in der juristischen Welt zunehmend. Keine große Veranstaltung lässt das Thema mehr aus, Universitäten bieten vermehrt Vorlesungen und Seminarreihen zu diesem Bereich an, die Anzahl der veröffentlichten Lektüre steigt innerhalb kürzester Zeit rapide an und auch unser größtes Anliegen von recode.law ist es, Euch Legal Tech

Der Datenhandel – Rechtsbeziehungen zwischen Datenbrokern

  Autoren: Anna Senfleben & Johann Pachelbel Abstract Als Teil des SDU Teams Data Science/Big Data haben wir den Handel mit persönlichen Daten für personalisiertes Online-Marketing rechtlich betrachtet. Unser Ziel war es, zu verstehen, wie die Rechtsbeziehungen zwischen Unternehmen beschaffen sind, die bereits erhobene persönliche Daten erwerben und veräußern.  Im geltenden Recht gibt es kein allgemeines System, welches Daten einem berechtigten Inhaber zuordnet und welches dem Inhaber Schutzrechte gegen unbefugten Zugriff auf die Daten gibt.

Estland – Der unglaubliche Aufstieg zum digitalen Vorreiterstaat

Autoren: Maximilian Edinger, David Knepper, Maximilian Tränkner, Leonhard Weitz und Sami Yacob   Der digitale Staat ist Herausforderung und Chance zugleich. Was wie eine Floskel klingt, trat spätestens in der COVID-19-Pandemie deutlich hervor: Jahrelange Versäumnisse bei der Digitalisierung des Gemeinwesens erschwerten vielen Ländern die adäquate Reaktion auf die Krise. Plötzlich waren digitale Lösungen dringlicher als jemals zuvor und wurden zu einem entscheidenden Pfeiler der Pandemiebekämpfung. Wenn wir (über die aktuelle Pandemie hinaus) an digital besonders

Nachbericht zum M&A meets c Workshop mit Bird & Bird 2021

Vom 15. bis zum 16. April 2021 fand unser diesjähriger Workshop “M&A meets Legal Tech” mit unserer Partnerkanzlei Bird & Bird statt. Ziel des Workshops war es, den Teilnehmer:innen einen Einblick in das Legal Process Management und M&A-Transaktionen zu geben, um so das Zusammenspiel der Komponenten und inwiefern sie das tägliche Arbeitsleben von Jurist:innen beeinflussen zu verdeutlichen. Dies haben die Teilnehmer:innen gemeinsam mit recode.law und Bird & Bird an zwei Tagen erarbeitet.  Die Teilnehmer:innen hatten

Der Wunsch nach digitalen Klausuren

“Die juristische Ausbildung dient der Vorbereitung auf alle juristischen Berufe. Die Ausbildung berücksichtigt die […] rechtsberatende und rechtsgestaltende Praxis.” Ziel der juristischen Ausbildung ist folglich sowohl das Erlernen notwendiger rechtswissenschaftlicher Kenntnisse, als auch die Vorbereitung auf deren praktische Anwendung in einer traditionellen Kanzlei, Richterstube oder einem agilen Legal Tech Start-Up. Diesen Berufen ist jedenfalls eines gemein, sie finden größtenteils am Computer und im Internet statt.
Aber was hat das alles mit der juristischen Ausbildung und allen voran dem ersten juristischen Staatsexamen zu tun? Die Antwort fällt so nüchtern wie offensichtlich aus: Nichts.

YPOG wird Sponsoring Partner von recode.law

Die Wirtschaftskanzlei YPOG wird ab sofort neuer Partner von recode.law. YPOG ist eine Kanzlei der neuen Generation, die sich Zukunftsthemen verschrieben hat: Als Boutique für Steuer- und Wirtschaftsrecht zählt sie im Bereich Transaktionen und Fondsstrukturierung für Venture Capital und Private Equity zu den führenden Adressen. Sie berät aufstrebende Technologieunternehmen und den familiengeführten Mittelstand zu Fonds, Digital Assets, Transaktionen, Umstrukturierungen und Litigation. YPOG beschäftigt in Berlin, Hamburg und Köln mehr als 60 RechtsanwältInnen, SteuerberaterInnen und Tax

ARQIS Rechtsanwälte wird Sponsoring Partner von recode.law

Wir freuen uns sehr, mit ARQIS einen weiteren Partner im Kreis unserer Sponsoren begrüßen zu dürfen. Für uns ist die Zusammenarbeit von ganz besonderer Bedeutung; Partner Tobias Neufeld ist uns seit unserer Gründung im Jahr 2018 eng verbunden und fördert unsere Projekte und Ideen. Umso mehr freuen wir uns, die Zusammenarbeit nun auch in Form einer Partnerschaft zu gießen. Die Kanzlei unterstützt recode.law nicht nur finanziell, sondern teilt auch inhaltliche Einsichten mit den Mitgliedern. Am

recode.law wird als Sachverständiger in den NRW-Landtag berufen

In der Folge unseres Engagements zur Reform der Juristenausbildung in Nordrhein-Westfalen wurden wir kürzlich als Sachverständiger zu einer Stellungnahme im Landtag NRW gebeten. Dieser Anfrage sind wir sehr gerne nachgekommen und hoffen, dass unsere umfassenden Vorschläge in der weiteren Diskussion Beachtung finden werden. Unsere vollständige Stellungnahme ist hier abrufbar: MMST17-3715 Last Updated on 10. März 2021

recode.law wird studentischer Partner des Legal Tech Verband Deutschland

Das Non-Profit “recode.law” wird offizieller studentischer Partner des Legal Tech Verband Deutschland. Durch die Zusammenarbeit erhoffen sich die Mitglieder des Vereins einen besseren Einblick in die politische Arbeit des Verbands. Gleichzeitig wird es durch die Zusammenarbeit einfacher werden, auch eigene politische Forderungen – z.B. im Hinblick auf die Reform der Juristenausbildung – an die Politik heranzutragen und sich Gehör zu verschaffen. Konkret sind zwischen dem Legal Tech Verband Deutschland und recode.law einzelne gemeinsame Veranstaltungen geplant,

Recap 2. Kamingespräch: “Predictive Analytics in der Justiz – ein Instrument unserer zukünftigen Rechtsprechung”

Am 21. Januar 2021 hostete recode.law das zweites digitales Kamingespräch im Bereich Digital Justice zu der Frage „Predictive Analytics in der Justiz – ein Instrument unserer zukünftigen Rechtsprechung“ mit Dr. Veronica Hoch,  Dr. Felix Steffek, Prof. Martin Ebers und Prof. Stefan Huber, Prof. Martin Missong und Eckard Schindler. Ziel jedes Kamingespräches ist es, Expert:innen aller Fachrichtungen für Themen im Bereich der Digital Justice zu aktivieren und eine Plattform für Austausch und Vernetzung zu schaffen.